Die Finther Scheier ist ein Ort mit über hundertjähriger Geschichte. Ein altes Weingut, 2009 aufwendig saniert – und perfekt auf die Ansprüche unserer Kunden ausgerichtet.


Die denkmalgeschützte Oase liegt mitten in der Wein- und Obstbaugemeinde Finthen, Stadtteil von Mainz, gut angebunden ans öffentliche Nahverkehrsnetz und die Autobahn. Die Finther Scheier: unser kreativer Hafen. Hier finden wir Raum für unsere Schnittplätze, Tonstudios und Redaktionsbüros – sowie die Möglichkeit, Kraft zu tanken und Ideen fließen zu lassen.

Titel S

Der heisse Kern

Lodur3.jpg
Lodur Tettenborn
(CEO, Creative Director, Geschäftsführer)

 

Kaum jemand hat die Diva Avid so im Griff wie er. Lodur ist seit 1996 Geschäftsführer des Media Ateliers und renommierter Doku-Cutter. Ob Kino-Produktionen („Messner“), große TV-Reihen („Terra X“) oder einfühlsame Reportagen („37 Grad“) – Lodur pfeilt bis zur letzten Grading-Sekunde an seinem großen Ziel, dem perfekten Bild. Aufgewachsen in Nigeria, ausgebildet unter Anderem in New York und Paris, sind Lodurs Sinn für gute Geschichten und seine Erfahrung als Produzent für das Media Atelier unverzichtbar. Neben seiner Tätigkeit als Cutter ist er verantwortlicher Leiter unserer Eigenproduktionen und immer ansprechbar, wenn es technische oder inhaltliche Probleme gibt.

Fabian_b.jpg
Fabian Helpenstein
(Head of Audio Content)

 

Eine Media-Atelier-Eigenproduktion. Fabian hat seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton in der Finther Scheier absolviert und ist danach geblieben.

Er ist versierter Ton-Experte im Studio und zuverlässiger Ton-Assistent auf Drehs. Seine Genauigkeit und Geduld sind ebenso berühmt – wie sein Musikgeschmack berüchtigt ist. Im Schnitt ist er mittlerweile ebenfalls häufig anzutreffen.
Und hat so ganz nebenbei, im Rahmen seines dualen Studiums, seinen Bachelor in Medien-IT und Medien-Management gemacht.

Petra1.jpg
Petra Baer
(Office Management)

 

Übersicht über die laufenden Projekte und die Buchhaltung – ohne Petra würde der Laden stillstehen. An ihrem Lächeln und ihren Keksen muss jeder vorbei, der ins Media Atelier möchte. Die gelernte Industriekauffrau ist nach langer Tätigkeit im Bau-Sektor 2000 in die Medienwelt gewechselt und bringt seit 2011 regelmäßig Ordnung in das kreative Chaos im Atelier.